Anthroposophische Kunsttherapie


Was bedeutet Therapeutisches Malen und Zeichnen?

Therapeutisches Malen und Zeichnen bedeutet, die einem jeden Menschen inne wohnenden schöpferischen Kräfte zu aktivieren, sich auf den Weg zu machen  und selbst in die Gestaltung zu gehen. Indem wir künstlerisch tätig werden, gehen Seele, Körper und Geist in Dialog mit dem Bild und wirken wechselseitig positiv auf rhythmische Lebensvorgänge und das eigene Verhalten.  Die künstlerischen Erfahrungen, Qualitäten und Beobachtungen eröffnen neue Perspektiven und werden mit in den Alltag übernommen.

 

Muss man malen oder zeichen können? 

Ein klares Nein. Die einzige Voraussetzung ist der Wunsch nach Klärung oder Veränderung. Es braucht keinerlei künstlerische Vorerfahrung. Die Lust und Neugierde auf spielerisches Ausprobieren und darauf, Farben, Formen und Linien mit allen Sinnen zu genießen, reichen völlig aus.

 

Mit welchen Materialien wird gearbeitet?

Im Malen wird meist mit fließenden, hoch pigmentierten Aquarellfarben auf Aquarellkarton gearbeitet. Sie unterstützen die Entspannung und ermöglichen ein spielerisches Einlassen auf den Farbprozess. Hier loten wir z.B. unterschiedliche farbige  Flächen, Nuancen, Bewegungen aus. Wir betrachten die Gesamtkomposition des entstandenen Bildes und die begleitenden seelischen Empfindungen.

Im Zeichnen arbeiten wir mit verschiedenen Kreiden wie z.B. Pittkreiden oder Pastellkreiden, Graphitstiften, Aquarellstiften und Zeichenkohle. Auf unterschiedlichen Papieren entstehen erste freie Bewegungsmuster und Linien oder auch gezielte Linien wie im Formenzeichnen. Wir erfahren die  künstlerischen Qualitäten der Linie, von Hell und Dunkel, Licht und Schatten, die unterschiedlichen Bildaussagen von geometrischem oder dynamischem Zeichnen. Jedes Werkzeug, jede Zeichenbewegung bewirkt etwas anderes. 

 

Was wird durch therapeutisches Malen und Zeichnen bewirkt?

Im Zeichnen und Malen entstehen  Flächen, Muster, Linien oder auch gegenständliche Bilder, die manchmal Geschichten erzählen, Impulse geben, nachdenklich machen oder auch zu Lösungen führen.

Polaritäten oder Einseitigkeiten können entdeckt und positiv beeinflusst werden. Im Tun findet sich ein neues Gleichgewicht zwischen gesundenden und krankmachenden Prozessen. Die Wahrnehmungs-fähigkeit und alle Sinne werden sensibilisiert, was einen neuen Blick auf sich selbst und die Umgebung ermöglicht.

Die Fähigkeit zur Konzentration, Eigenmotivation und rhythmische Funktionen wie das Ein- und Ausatmen werden gestärkt. Im Mittelpunkt stehen des weiteren die Verbesserung der Selbstannahme, der Stärkung von Selbstverantwortlichkeit, die emotionale Stabilisierung und damit Verbesserung von Kommunikationsfähigkeit, was wiederum zu neuen Perspektiven und Lebensfreude führen kann. 

 

Im neugierigen, wertschätzenden Experimentieren und spielerischen Geniessen der Farben und Linien finden wir ein neues Gleichgewicht, einen tieferen Kontakt zu uns selbst. Resilienz und Lebenskräfte werden dabei gestärkt.

 

Was sind die Kosten?

Grundsätzlich ist die Kostenübernahme für Heilmittel der Anthroposophischen Medizin nicht ausgeschlossen.Daher erstatten manche gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für Anthroposophische Kunsttherapie zu einem bestimten Teil. Das muss jedoch vor Beginn mit der jeweiligen Krankenkasse geklärt werden. Bitte sprechen Sie mich gerne dazu an.

 

Maltherapie Einzel à 60 Min. : € 70,00 inkl. Material

Maltherapie Einzel- in-2er-Gruppe à 60 Min.: € 40,00 inkl. Material

 

Ein Erstgespräch von 30 Min., um das Atelier, die Farben und meine Arbeitsweise kennenzulernen, ist unverbindlich und kostenfrei.

Ich freue mich über Ihre Email oder Ihren Anruf zu weiteren Fragen oder einer Terminabsprache zu einem Erstgespräch.