Momentan nehme ich keine weitere PatientInnen an.

 

Das Lösungsorientierte Malen LOM ® ist ein neuartiges bildnerisches Verfahren, das sich in Malateliers ebenso einsetzen lässt, wie in Coachings, in Schulzimmern und in therapeutischen Praxen und ist gleichermaßen für Gruppen wie für Einzelne geeignet.  Dieses Verfahren wurde ab 1980 in der Schweiz von Dr. phil. Bettina Egger und Jörg Merz entwickelt und erforscht.

(s. Buchtipp:  Bettina Egger/ Jörg Merz "Lösungsorientierte Maltherapie – Wie Bilder Emotionen steuern", Huber-Verlag)

 

You tube video zu  Bettina Egger Maltherapie:

https://www.youtube.com/watch?v=DMUnutr4YmE

 

Im LOM  ® werden verschiedenste Anliegen wie auch  Belastungen, Ängste, Traumatisierungen und Symptome (psychische sowie körperliche, für die es keine organische Ursache gibt), Wünsche, Träume oder Beziehungskonflikte entschlüsselt und kann so Erleichterung, Verarbeitung und neue Lebensperspektiven ermöglichen.

 

Eigens für diese Methode entwickelte Bio-Resonance-Gouachefarben, die einen feinen Salbeiduft verströmen, unterstützen das „sinnlichen Erlebnis und damit den Eindruck“ neben dem  haptischen Aspekt, da ganz langsam und achtsam mit den Händen gemalt wird. Jede/r malt in seinem Rhythmus und so, wie er kann. Daher braucht es keine malerischen Vorerfahrungen. Die Schritt-für-Schritt-Unterstützung und achtsame Begleitung der  Malleitung macht diese Methode jedem Menschen zugänglich und ist auch für absolute Mal-Anfänger geeignet.  Durch diese Art des Malens werden alle Sinne angesprochen und neu belebt.  Eine individuelle, vor dem Malen ausgearbeitete positive Kognition, z.B. ein unterstützender Satz  wie "Ich bin ich, gut so wie ich bin", wird malerisch mit einem Bild (= Bild-Metapher) erfaßt, langsam und achtsam gemalt. Durch die bewußte, langsame und sinnliche Erfahrung des Malens auf einem großformatigen, glatten Papier werden die neuen, positiven Gedanken über uns in unserem Gehirn in Ruhe fest verankert. Sie führen so zur Bildung neuer Synapsen im Gehirn und damit zu neuen neuronalen Verbindungen. Störende Verhaltens-Muster werden quasi "übermalt und gelöscht" und durch ein neues neutrales "Bild" ersetzt. Dieses neue Verhalten und die Fertigkeiten, um es durchzuführen,  können zusätzlich durch  weitere gemalte Bilder gestärkt  und in der Zukunft "verlinkt" werden.

 

Weitere Infos zum Lösungsorientierten Malen unter :www.lom-therapie.de und www.lom-malen.ch